Polizei warnt vor Facebook-Hoax

Auf Facebook kursiert mal wieder eine angebliche Warnmeldung der Polizei, die über infizierte Nadeln in Damenhandschuhen warnt. Nicht der erste Hoax dieser Art, die TU Berlin hat schon eine umfangreiche Sammlung von Fake-Nachrichten .

Eine neue Fake-Nachricht ist im Umlauf und will vor allem Frauen verunsichern: Die Warnung vor Damenhandschuhen, die mit gefährlichen Nadeln präpariert wurden! Laut eines Statusbeitrages auf Facebook hat die Polizei angeblich eine aktuelle Warnung ausgesprochen.

Der Hoax besagt, dass Frauen auf Weihnachtsmärkten Handschuhe geschenkt bekommen, getarnt als Werbegeschenk. In den Handschuhen sind winzige Nadeln eingenäht, die dann in die Haut stechen, ohne dass es die Trägerin bemerkt. In den Nadeln befindet sich angeblich eine Droge namens „Scopolamin“. Eine geringe Menge dieser besagten Droge soll Menschen in kürzester Zeit betäuben. Die Kriminellen verfolgen dann ihre Opfer, warten ab, bis die Droge zu wirken beginnt, und rauben sie dann aus. Weiterlesen

Advertisements

Romantikbetrug.com

Informationen zum Thema Romance-Scam bietet die Webseite

http://www.romantikbetrug.com/

die sich auf diese Form des Vorschussbetrugs spezialisiert hat. Zu der Seite gehört auch eine geschlossene Facebook-Selbsthilfegruppe, in der sich Betroffene austauschen können. Die Gruppe hat den Status „Geheim“, damit die Privatsphäre der Mitglieder und Scam-Opfer geschützt bleibt.

Sind Sie Opfer eines Romance-Scams und möchten sich mit anderen austauschen? Dann mag diese Seite und die dazugehörige Gruppe hilfreich für Sie sein. Zugang zu der geschlossenen Gruppe erhalten Sie auf Anfrage bei Frau Zielke, der Administratorin. Hierzu und auch für weitere Fragen nutzen Sie bitte nachstehenden E-Mail Adresse. Es ist eine Weiterleitung eingerichtet, so dass Ihre Fragen möglichst schnell von einem der Gruppenmitglieder beantwortet wird:

bellatrix.babajaga@gmail.com

NSA-Affäre: Geheimdienst analysiert umfassend soziale Beziehungen | heise Security

Die NSA erstellt mithilfe ihrer gigantischen Datensammlungen ausgeklügelte Übersichten über die sozialen Verbindungen – nicht nur von Ausländern, sondern auch von US-Amerikanern. Das geht aus weiteren Dokumenten des NSA-Whistleblowers Edward Snowden hervor, berichtet die New York Times. Demnach wurden 2010 großangelegte Analysen derartiger sozialer Graphen erlaubt, ohne dass jeweils einzeln überprüft werden muss, ob eine darin einbezogene E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder ein anderer Identifikator von einem US-Bürger stammt. Das war vorher nicht erlaubt, da US-Bürger eigentlich vor staatlicher Überwachung geschützt sein sollen.Die Zeitung geht vor allem darauf ein, wie der Geheimdienst durch diese Praxis US-Bürger intensiv überwachen kann. Gleichzeitig zeigen die Enthüllungen aber, welch unkontrollierter Überwachung Nicht-Amerikaner ausgeliefert sind. Zur Aufschlüsselung der sozialen Verbindungen können demnach gesammelte Verbindungsdaten um Material aus öffentlichen, kommerziellen und anderen Quellen „angereichert“ werden. Das umfasse etwa Bankleitzahlen, Versicherungsinformationen, Facebook-Profile, Passagierdaten, Einträgen in Wählerverzeichnissen, GPS-Ortungsdaten, Aufzeichnungen zu Immobilien sowie Steuerdaten. Aus den Dokumenten gehe nicht hervor, dass es bei diesen…

Weiterlesen auf: NSA-Affäre: Geheimdienst analysiert umfassend soziale Beziehungen | heise Security.

Facebook-Seiten deutschsprachig

Scambaiter-Deutschland (Thema: alle Arten des Vorschussbetrugs)

Liebe auf Anzahlung (Thema: vorwiegend Romance-Scam)

Heiratsschwindler erkennen (Thema: vorwiegend Romance-Scam)

Wenn Ihnen weitere deutschsprachige Facebookseiten passend zu diesen Themen bekannt sind, dann würde ich mich über eine kurze Info freuen.