Mit „Love Scam“ 50.000 Franken erbeutet

thump_anzeige

In einer Mitteilung von Freitag warnt die Kantonspolizei Bern vor „Love Scams“ bzw. „Romance Scams“ im Internet. Seit Jahresbeginn haben fünf Personen Anzeige bei der Kantonspolizei erstattet. Sie wurden durch Internetbekanntschaften unter Vorgabe der „großen Liebe“ um Geld betrogen. Die Schadenssumme aus diesen fünf Anzeigen beläuft sich auf über 50.000 Franken, das sind umgerechnet ca. 41.000 Euro.

Advertisements

Anzeige erstatten in Großbritannien

Nehmen Sie in Betrugsfällen Kontakt zu britischen Polizei auf.

Die britischen Polizeibehörden bieten die Anzeigenerstattung über das Internet aus dem Ausland (z.B. Deutschland) an. Auf der Internetseite

http://www.actionfraud.police.uk/german

kann direkt Kontakt aufgenommen werden, wenn man Geschädigter eines Betrugsfalles über das Internet wurde. Der Kontakt wird per Telefon angeboten. Alternativ steht auch ein Livechat zur Verfügung. Bitte beachten Sie, bei der telefonischen Kontaktaufnahme die in Klammern stehende Null (0) nach der internationalen Vorwahl +44 bzw. 0044 wegzulassen.

Nachfolgende Information stammt von o.a. Seite (Stand Januar 2014): Weiterlesen

Video-Podcast des LKA Niedersachsen: Finanzagenten

Immer häufiger reagieren Personen auf unseriöse Jobangebote. Die Jobanbieter versichern, dass alles legal sei und Sie eine Menge Geld verdienen können.
Sie sollen lediglich Geld, welches Ihnen vorab auf Ihr Konto überwiesen wird, weiter auf ein Konto der Jobanbieter überweisen. Aber ACHTUNG damit machen SIE sich der Geldwäsche strafbar, denn das Geld stammt aus einer zuvor stattgefundenen Straftat wie z. B. dem sog. Phishing!

Was tun, wenn ich merke, dass ich mit einem Scammer in Kontakt bin?

Sie kommunizieren mit einem Kriminellen und daher ist Vorsicht angesagt. Sie sollten den Kontakt sofort abbrechen, keinen Anruf  entgegennehmen, ihn im Messenger und im Mailprogramm blockieren und löschen. Wenn Sie den Kontakt nur löschen, dann kann der Scammer Ihnen noch immer E-Mails senden, daher vor dem Löschen nicht vergessen, die E-Mail-Adresse zu blockieren, so  dass er keine Möglichkeit mehr hat, Sie in irgendeiner Art anzusprechen. Eine  Anzeige bei der Kriminalpolizei macht nur Sinn, wenn Sie einen finanziellen Schaden davongetragen haben. Geben Sie dem Scammer keinen Hinweis, warum Sie den Kontakt abbrechen und woran Sie bemerkt haben, dass er ein Betrüger ist. Ihm würde sofort klar werden, dass er aufgeflogen ist, weil er sich nicht gründlich genug vorbereitet hat. Er wird daran arbeiten, sich zu verbessern um diese Fehler künftig zu vermeiden. Helfen Sie ihm nicht dabei.

Haben Sie einen finanziellen Verlust erlitten, dann sollten Sie auf jeden Fall Anzeige erstatten. Die meisten Betroffenen verschweigen die Vorfälle aus Scham, daher ist die Dunkelziffer hoch und die Öffentlichkeit nicht ausreichend informiert. Weiterlesen