Betrügereien mit ungedeckten Schecks – Polizei warnt Hoteliers und Vermieter von Ferienwohnungen

Hotel Crime - Für mehr Sicherheit im Hotel

September 2013 – Ferienwohnungen, Hotelzimmer oder ähnliches werden heute häufig im Internet gebucht. Dabei können die Vermieter leicht zu Geschädigten werden. Deshalb sollten sie gerade bei Zahlungen mit Schecks besonders vorsichtig sein. Diese Betrügereien werden immer aus dem Ausland, zumeist von Großbritannien aus, begangen.

Scheck

Die Masche ist ganz einfach. Ein Zimmer oder ähnliches wird per E-Mail gebucht und eine Zahlung per Scheck vereinbart. Der vermeintliche Mieter gibt dann vor, dass weitere Leistungen wie Mietwagen, Ausflüge etc hinzukommen. Deshalb schickt er einen weit höheren Scheck als die eigentlichen Mietkosten und fordert den Vermieter auf, damit alle weiteren noch anfallenden Kosten zu begleichen und den Rest auf ein angegebenes Konto- zumeist in Großbritannien – zu überweisen.

In einem Fall in Bad Wildungen wurde ein Mietpreis von 400 Euro vereinbart. Der Mieter schickte aber einen Scheck über etwa 4000 Euro, den die Bank zunächst auch vorbehaltlich annahm. Nachdem der Vermieter sich nun in…

Ursprünglichen Post anzeigen 64 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s